Arbeiten nach neuen Standards. ISO 10360-12 für Gelenkarme

Eine neue Norm für die Zertifizierung von mobilen Messarmen

Im Zusammenhang mit Zertifizierungen für die Industrie, ist die Internationale Organisation für Normung (ISO) mit ihren 162 Mitgliedsländern und Hauptsitz in Genf in der Schweiz wohl die wichtigste Instanz. Der Begriff ISO hat sich mittlerweile zum Kurzwort für die zuverlässige Zertifizierung in den meisten Branchen entwickelt.

Die Normenreihe ISO 10360 befasst sich mit Annahme- und Bestätigungsprüfungen für Koordinatenmessgeräte (KMG). Einige Kunden aus dem Bereich der mobile Messarme dürften schon mit dieser Norm vertraut sein, da wir bereits seit einigen Jahren für unseren ROMER Absolute Arm Compact eine Zertifizierung nach ISO 10360-2 anbieten, die sich auf für Längenmessungen gedachte KMG bezieht.

Im Oktober 2016 wurde die ISO 10360-12 veröffentlicht. Diese Norm zielt speziell auf die Zertifizierung der Genauigkeit von taktilen Messfunktionen eines KMG mit Gelenkarm wie dem Absolute Arm. Gemeinsam mit weiteren Branchenführern gehörten Vertreter von Hexagon Manufacturing Intelligence zum  Komitee, das diese neue Norm vor ihrer Veröffentlichung erarbeitete.

Ab September 2018 werden alle Absolute Arme standardmäßig bezüglich ihrer Antastfunktion gemäß ISO 10360-12 zertifiziert sein. Zu dieser Zertifizierung gehört eine Reihe komplexer Prüfungen, die jeder Arm vor Verlassen des Werkes durchläuft. Die vollständigen Genauigkeitsspezifikationen der ISO 10360-12 für jede Konfiguration des Absolute Arms finden Sie in unserer Produktboschüre.

Absolute-Arm_Calibration-bar_croped_600Was bedeutet das nun für Sie?
Die ISO 10360-12 ist eine umfassendere Zertifizierung als die bisherige Industrienorm B89.4.22. Das bedeutet jedoch auch, dass es sich um eine komplexere Zertifizierung handelt, die unter Umständen schwieriger nachzuvollziehen ist.

Die Zertifizierung spezifiziert vier Genauigkeitswerte, genannt EUNI, PSIZE, PFORM und LDIA. Jeder dieser Werte repräsentiert einen anderen Aspekt der Genauigkeit taktiler Messungen eines mobilen Messarms.

EUNI bezeichnet die maximal zulässige Anzeigeabweichung für unidirektionale Längenmessungen. Daher ist dieser Wert für die meisten Messanforderung relevant.

PSIZE bezeichnet die maximal zulässige Antastabweichung für die Messung des Durchmessers einer Kugel. Daher steht dieser Wert für die Genauigkeit von Elementmessungen.

PFORM
PFORM
bezeichnet die maximal zulässige Antastabweichung für die Form einer Kugel. Dieser Wert definiert die Genauigkeit der Antaststreuung des Armes.

LDIA
LDIA
 bezeichnet die maximal zulässige Lageabweichung für Dreh-Schwenk-Stellungen. Dieser Wert repräsentiert die Wiederholbarkeit für den Arm.

Die Ergebnisse dieser Zertifizierungsprüfung zu analysieren, bietet deutliche Vorteile für den Anwender. Nach der Beschreibung des Mess-Aspekts, der für die jeweilige Anwendung am wichtigsten ist, lässt sich nun noch besser der geeignetste Arm wählen. Das kann jedoch ein komplexer Prozess sein.


Bei jedem Absolute Arm sind die Zertifizierungswerte für ISO 10360-12 vollständig rückführbar. Die Genauigkeit unserer Absolute Arme kann der Anwender selbst jederzeit anhand der von uns mit jedem Arm gelieferten offiziellen Kalibrierkörper (Artefakte) überprüfen.

Stellen Sie fest, dass Ihr Absolute Arm von der erwarteten Genauigkeit abweicht, stehen Ihnen weltweit die Servicezentren von Hexagon Manufacturing Intelligence für eine Bestätigungsprüfung gemäß ISO 10360-12 zur Verfügung. Mit der Möglichkeit, die Bestätigungsprüfung durch Ihr lokales Servicezentrum durchführen zu lassen, ersparen wir Ihnen die Stillstandzeiten, die Ihnen gegebenenfalls durch das Verschicken des Arms entstehen würden.

Kontakt

Hexagon Manufacturing Intelligence
Hexagon Metrology GmbH
Siegmund-Hiepe-Str. 6-12
35578 Wetzlar
Deutschland
T: +49 6441 207 0
F: +49 6441 207 122

Verkauf Kundenservice

Welcher Absolute Arm?

Welcher Absolute Arm ist der richtige für Ihre Anwendung?