Neuerungen in QUINDOS 2021.1

Automatisierte Inspektionsplanung – QUINDOS erweitert sein Portfolio

Ein QUINDOS-Bildschirm am PC zeigt ein Referenzwerkstück, das mit einem schaltenden Taster geprüft wird. Rechts sieht man die Scandaten.
QUINDOS 2021.1 ist die aktuelle Release-Version des weltweit marktführenden Analysetools von Hexagon, das die messtechnischen Kernkompetenzen der Luft- und Raumfahrt, des Energiesektors, des Automobil- sowie Maschinenbaus verbindet.

QUINDOS ist dank seiner Abwärtskompatibilität ein verlässlicher Partner und bietet eine Reihe von Optionen speziell für Projekte im industriellen Umfeld. Die Kernsoftware bietet umfangreiche Funktionen zur Umsetzung messtechnischer Lösungen sowohl für Standardgeometrien als auch komplexe Aufgaben.

Die neue QUINDOS-Version erweitert vorhandene CAD-Funktionalitäten und eröffnet weitere Anwendungsbereiche durch die Integration eines neuen Liniensensors.

  • QUINDOS 2021.1 bietet neue Möglichkeiten für die Umwandlung von GD&T-Informationen in PMIs (Produkt Manufacturing Informationen) sowie deren Einbindung in bestehende 3D-CAD-Modelle
  • QUINDOS 2021.1 stellt neue interaktive Methoden für die Erstellung von Ebenen zur Verfügung, die das Erzeugen von Sollpunkten am 3D-CAD-Modell in optimierter Form und bauteilgerecht unterstützen
  • Bisher interaktive Verfahren zur Erzeugung von Ebenen wurden für den CNC-Modus in neue Befehle umgewandelt, die auf weltweit standardisierte Messstrategien zurückgreifen und modifiziert werden können

Für weitere Informationen zu den wichtigsten neuen Funktionen und Verbesserungen klicken Sie bitte auf ‚Eigenschaften & Vorteile‘.

Das Kernmodul sowie die einzelnen QUINDOS-Module von QUINDOS 2021.1 enthalten nun diverse Verbesserungen und Fehlerkorrekturen.

Persönliche Angaben
Angaben über Ihr Unternehmen
Neue Funktionen für die QUINDOS-Inspektionsplanung mit PMIs

QUINDOS bietet eine Reihe neuer Funktionen für das Importieren und Übersetzen von GD&T-Informationen in PMIs.

QUINDOS 2021.1 stellt zwei neue Datenimportverfahren zur Verfügung und ergänzt damit die bisher vollständig interaktive Integration benutzerdefinierter PMIs:
  • Die automatisierte Optische Texterkennung (OCR, Optical Character Recognition) ist nun für den effizienten Import digitalisierter Zeichnungen nutzbar
  • Auf Grundlage des Imports von DFD-Dateien, die dem standardisierten Q-DAS AQDEF-Format entsprechen, lassen sich vorverarbeitete Informationen interaktiv den entsprechenden Oberflächen im 3D-CAD-Modell zuweisen

Die für die Inspektionsmerkmale erforderlichen Spezifikationen werden automatisch importiert.

Fehlende PMI-Inspektionsmerkmale im nativen 3D-CAD-Modell können mithilfe der neuen Verfahren effizient in die Daten sowie den automatisierten Inspektionsplanungsprozess integriert werden.

Die Funktion Import von Inspektionsmerkmalen über OCR nutzt vorhandene 2D-Konstruktionszeichnungen, die als Bilder oder PDF-Dateien in die QUINDOS-Software geladen werden. QUINDOS wandelt die Information der Zeichnung in eine klar strukturierte Tabelle um und zeigt gleichzeitig die Bauteilzeichnung an. In der Tabelle ausgewählte Elemente werden automatisch in der Zeichnung markiert, sodass Anwender die den Oberflächen im Modell zugewiesenen PMI leicht identifizieren.

Der DFD-Datenimport ist ebenso einfach. Aufgrund der leicht verständlichen Syntax lassen sich vorhandene auf dem Q-DAS AQDEF-Format basierende DFD-Dateien bei Bedarf anpassen und importieren. Die zur Erstellung der PMIs erforderlichen Informationen werden automatisch aus den Schlüsselfeldern (K-Feldern) übersetzt und für die interaktive Zuordnung zum 3D-CAD-Modell angezeigt.

Beide Verfahren lassen sich zudem für standardisierte 3D-CAD-Modelle (IGES, STEP) anwenden, die in aller Regel keine PMIs enthalten. Auf Seiten der Messtechnik werden alle erforderlichen Inspektionsmerkmale und ihre Spezifikationen im ersten Schritt als PMIs in das Modell integriert. Am Ende des Prozesses entspricht das 3D-CAD-Modell vollständig dem nativen CAD-Modell mit PMI-Datensätzen aus der Konstruktion und unterstützt somit die einfache, reproduzierbare PMI-unterstützte Prüfplanung.


Neue Generiermethoden für QUINDOS BASIC

Die vorhandenen interaktiven Verfahren für Ebenen am CAD-Modell wurden mit einer Reihe neuer Varianten verbessert und optimiert. Das Ergebnis: schnelleres, praxiserprobtes Erzeugen von Sollpunkten auf Bauteilen.


Darüber hinaus sind ab sofort interaktive Generiermethoden für Ebenen über den CNC-Modus umsetzbar. Damit steht QUINDOS-Nutzern eine breite Vielfalt an umsetzbaren Punktemustern zur Verfügung. QUINDOS stellt für diesen Zweck nun auch eine Strategiebibliothek bereit. Diese können durch den Benutzer modifiziert und zum Aufbau von zugeschnittenen Methoden herangezogenen werden.


QUINDOS BASIC unterstützt neue Hardware

QUINDOS 2021.1 unterstützt den Linienscanner LC15Dx von Nikon, der dank seiner Präzision das Portfolio optischer Sensoren nochmals erweitert. Die Integration erlaubt hochgradig flexible Lösungen. In Kombination mit der Multisensor-Technologie SENMATION und Unterstützung für 4-Achs-Scanvorgänge ist der Nikon LC15Dx eine Sensorlösung für maximalen Durchsatz, die den Weg für neue Applikationsfelder ebnet.
SYSTEMANFORDERUNGEN

Das Betriebssystem QUINDOS 2021.1 funktioniert unter der 64-Bit-Version von Windows® 10.

Mindestens erforderlich ist Windows® 10 Version 1909.

Empfohlen wird Windows® 10 Version 2004.

Microsoft .NET Framework Microsoft .NET Framework 4.7.1 für Windows ist erforderlich. Die Installation erfolgt durch das QUINDOS-Installationsprogramm.

Hardware Bei der Verwendung des QUINDOS-Softwarepakets mit CAD-Optionen sowie bei der Nutzung von QUINDOS mit der Option QUINDOS Reshaper oder dem Softwarepaket I++ Simulator empfiehlt sich die folgende Hardware-Konfiguration:
  • Prozessor: Intel® Xeon® W-2125 4,0 GHz, 4,5 GHz Turbo, 4-Core, 8,25 MB Cache
  • RAM: 32 GB DDR4-RDIMM (4 x 8 GB), 2.666 MHz
  • Grafikkarte: Nvidia Quadro RTX4000, 8 GB, 3DP, VirtualLink
  • Festplatte: 1 x 256 GB SSD HD, 1 x 2 TB SATA HD
  • Monitor: 24 Zoll (Monitorauflösung 1920 x 1200)

Für die Nutzung von CAD-Funktionen sowie von QUINDOS mit der Option QUINDOS Reshaper oder dem Softwarepaket I++Simulator wird der Einsatz eines zweiten TFT-Monitors empfohlen.

Zur Kommunikation mit der Messmaschine ist eine zweite Netzwerkkarte erforderlich.

Bitte prüfen Sie, ob für den Anschluss Ihrer Messmaschine eine serielle Schnittstelle erforderlich ist. Dies kann bei älteren Modellen der Fall sein.

Beachten Sie bitte zusätzlich die Hinweise in den Release Notes.

SMA (Software-Wartungsvertrag)

Damit unsere Kunden jederzeit von den neuesten QUINDOS-Funktionen und den aktuellen Updates zu profitieren können, empfehlen wir den Abschluss eines aktuellen Software-Wartungsvertrags (SMA) .

Bitte beachten Sie, dass zur Nutzung dieser Version ein gültiger Software-Lizenzvertrag erforderlich ist.

Die Version 2021.1 kann mit einem gültigen Software-Wartungsvertrag (SMA) mit Vertragsdatum ab einschließlich 30. Juni 2020 genutzt werden.

Das geltende SMA-Vertragsende wird während des Installationsprozesses überprüft.

QUINDOS 2021.1 umfasst zahlreiche Verbesserungen und Fehlerkorrekturen im Basispaket sowie in einzelnen QUINDOS-Modulen. Für weitere Informationen setzen Sie sich bitte mit Ihrer lokalen Hexagon-Vertretung oder Ihrem Hexagon-Händler in Verbindung.

Der Software-Wartungsvertrag (SMA) gewährt Ihnen auch kontinuierlichen Zugriff auf technische Support- und Servicedienstleistungen.

Download QUINDOS