PC-DMIS 2021.1

Mit der neuesten Version von PC-DMIS schöpfen Sie das Potenzial ihrer Messtechnik effizient aus

Asset Management Software, dargestellt auf einem in einer Hand gehaltenen Mobiltelefon

PC-DMIS 2021.1 ist das neueste Release des weltweit marktführenden Softwarepakets von Hexagon für dimensionale Prüfung auf unterschiedlichen Messsystemen: von Koordinatenmessgeräten (KMGs) bis hin zu mobilen Messarmen und Scannern.

PC-DMIS 2021.1
Auch die neueste Version von PC-DMIS nimmt wieder eine Vorreiterrolle im Bereich der Messtechnik ein. In diesem aktuellen Release gibt es zahlreiche   neue Funktionen zur Verbesserung von Produktivität und Flexibilität Ihrer Messtechnik. Dazu zählt das Asset Management mit Hilfe einer neuen SFx-App, ein verbesserter Summary-Modus sowie die Integration einer Reihe an messtechnischen Sensoren.

Neu: HxGN SFx | Asset Management-App für mobile Endgeräte 
Beim Release der letzten PC-DMIS-Version kündigten wir bereits die vollständige Integration der Cloud-basierten Software HxGN SFx | Asset Management an. In PC-DMIS 2021.1 lassen sich diese wertvollen Informationen mit der neuen mobilen SFx-App nun einfach und sicher auf jedem mobilen Endgerät abrufen. Diese App ist sowohl für Apple iOS als auch Android erhältlich und bietet ein übersichtliches mobiles Dashboard für alle Ihre verbundenen Anlagen und Geräte. SFx Asset gibt dem Anwender einen Überblick über die Leistung, Qualität, Ereignisse und die GAE (Gesamtanlageneffektivität) der Anlagen und liefert mobile Warnungen sowie Benachrichtigungen in Echtzeit. Dabei ist die Sicherheit jederzeit gewährleistet, da die App in die vorhandenen Sicherheitsfunktionen der mobilen Geräte wie FaceID oder weitere biometrische Log-In-Sensoren integriert ist.


Verbessert: Summary-Modus
Der PC-DMIS-Modus Zusammenfassung bietet Nutzern bereits seit Längerem eine übersichtliche Zusammenstellung ihrer Messroutinen. In PC-DMIS 2021.1 wurde der Summary-Modus für einen noch besseren Datenzugriff überarbeitet – unter Beibehaltung des besonders beliebten übersichtlichen Designs. Eine weitere Neuerung umfasst eine komfortable Umschaltfunktion, mit der sich Elemente des Grafikfensters einfach ausblenden oder anzeigen lassen. Bemaßungsbefehle verfügen nun über eine farbliche iO/NiO-Kennzeichnung für einen schnellen Überblick über Problemmerkmale. Darüber hinaus gibt es eine Umschaltmöglichkeit zwischen einzelnen Modi, sodass die Anwender nicht jedes Mal auf das Menü zurückgreifen müssen.  Anwender profitieren auch im Bereich Ausführung vom verbesserten Bedienkomfort. Hier unterstützt ein aktualisierter Ausführungsanzeiger beim Auffinden des momentan ausgeführten Befehls.

 

Neu: Integration mehrerer Sensoren
Ab dem Release 2021.1 arbeitet PC-DMIS mit einer Reihe neuer KMG-Sensoren. Dieses Sensorpaket umfasst schaltende Taster, einen neuen chromatischen Weißlichtsensor sowie einen Rauheitssensor. Wenn Sie sich also beim nächsten neuen Projekt fragen: „Kann ich dieses Bauteil überhaupt messen?", lautet die Antwort ab sofort mit hoher Sicherheit „ja“. Diese Sensoren bieten Anwendern die notwendige Flexibilität, Zukunftsfähigkeit sowie Effizienz bei den Arbeitsabläufen, um Bauteilmessungen entscheidend zu optimieren:

  • HP-THDe – schaltender Taster
  • HP-TMe – schaltender Taster
  • HP-OW – chromatischer Weißlichtsensor
  • Profiler R – Rauheitssensor

PC-DMIS 2021.1 verfügt über mehr als 30 neue Funktionen und Verbesserungen. Zu den weiteren Neuerungen gehören:

  • Verbessert: Einfügen mit Muster – diese Funktion wurde im Laufe der Zeit verbessert. In diesem Release gibt es ein neues Kreismuster für eine vereinfachte Routinenerstellung.
  • Neu: INSPECT Barcode – INSPECT ist unsere äußerst intuitiv zu bedienende Software für KMG-Bediener, mit der sich Routinen besonders einfach ausführen lassen. In diesem Release gibt es die Funktion Strichcoderegistrierung und -verfolgung als Ergänzung.
  • Verbessert: Protect – entwickelt, um unsere Kunden zu unterstützen, den Workflow für Routinenerstellung zu steuern und die Rückführbarkeit ihres Prozesses zu erhöhen. Dieses Release verbessert Protect nun mit einer intuitiveren Benutzeroberfläche und zusätzlichen Sicherheitsfunktionen.

PC-DMIS ist eine hochflexible und weit verbreitete Messsoftware. Sie ist als Standardsoftware für alle Messgeräte von Hexagon Manufacturing Intelligence erhältlich. Die Software lässt sich darüber hinaus als Nachrüstpaket für Geräte und Lösungen von Drittanbietern einsetzen.

Für weitere Informationen zu den wichtigsten neuen Funktionen und Verbesserungen im Release 2021 R1 klicken Sie bitte auf ‚Eigenschaften & Vorteile‘.

Damit unsere Kunden von den aktuellen Funktionen profitieren, die neuesten Updates herunterladen und auch Wartungsupdates weiterhin nutzen können, empfehlen wir den Abschluss eines aktuellen Software-Wartungsvertrags (SWV). Darüber hinaus umfasst der SWV den ständigen Zugriff auf technische Support- und Serviceleistungen.

Persönliche Angaben
Angaben über Ihr Unternehmen

Verbessert: Einfügen mit Muster
Einfügen mit Muster wurde dank einer neuen Kurvenfunktion nochmals verbessert. Diese neue Funktion verkürzt erheblich die Erstellungszeit für Messroutinen bei Anwendern, die ein kreisförmiges Muster um ein Merkmal benötigen. Innerhalb dieses neuen Features wählen Anwender nun einfach das gewünschte CAD-Element und verwenden es als Muster. Damit lassen sich erhebliche Zeitersparnisse und Verkürzungen des Arbeitsablaufs erzielen, da das Erstellen von Offset-Abgleichen zum Einfügen radialer Muster entfällt.



Neu: INSPECT Barcode
INSPECT wurde im Zuge dieses Releases ebenfalls aktualisiert und verbessert. INSPECT Barcode ist eine lizenzpflichtige Option, die es Anwendern gestattet, Strich- und QR-Codes mit Routinen und Wiedergabelisten zu verknüpfen. Einmal verknüpft kann der Anwender einen Code mit jedem Windows-unterstützten Lesegerät scannen. Anschließend werden die passenden Routinen automatisch ausgewählt und ausgeführt. Auch diese Funktion vereinfacht den Prozessablauf beim Anwender, verbessert die Effizienz und reduziert insbesondere mögliche Bedienfehler.



Verbessert: Protect
In der Version 2019 R1 stellte PC-DMIS erstmals die Protect-Funktion vor, die dem Anwender mit einer Routinenschutz- und Rückführbarkeitsfunktion mehr Sicherheit bietet. Sowohl der Prozessablauf als auch der Bedienkomfort dieser Funktion wurden mit der Version 2021.1 weiter optimiert, um eine noch bessere Kontrolle zu gewährleisten. Dazu gehört ein Direktvergleich zwischen zertifizierter und geänderter Routine, wobei die Änderungen für einen besseren Überblick und einen vereinfachten Genehmigungsprozess farbig dargestellt sind. Zudem vermeidet eine neue 2-Faktor-Legitimation jedes Risiko nicht genehmigter Änderungen an zertifizierten Routinen durch unbefugte Anwender.

Darüber hinaus gibt es mehr als 30 weitere neue Funktionen und Verbesserungen wie:

  • Direkte CAD-Schnittstelle
  • Farbcodierte Punktwolkenfläche – Direktprojektion
  • Messstrategie-Editor (MSE) – Intelligente Parameter
  • INSPECT Bemaßungssätze
  • GD&T aus einer Datei
  • Anzeige von Merkmalsbeschreibungen
Betriebssystem

PC-DMIS 2021.1 funktioniert unter den 64-Bit-Versionen von Windows 10, Windows 8.1, Windows 8, Windows 7 sowie Windows Vista. Andere Betriebssysteme werden nicht unterstützt.
  • Wenden Sie sich an Ihre örtliche Manufacturing-Intelligence-Vertretung um sicherzustellen, ob die Treiber von Drittanbietern mit dem Betriebssystem kompatibel sind.
  • Der Betrieb von PC-DMIS in einer virtuellen Maschine (VM) ist nur möglich, sofern sie VM OpenGL 3 oder höher unterstützt.
  • Geräte mit PC-DMIS Vision unterstützen kein Windows 8 mit 64 Bit. Die PC-DMIS Vision Hardware-Komponente Matrox Framegrabber unterstützt keine 64-Bit-Betriebssysteme.

Microsoft .NET Framework
Ist Microsoft .NET Framework 4.6.1 für Windows nicht auf Ihrem PC vorhanden, erfolgt die Installation durch das PC-DMIS-Installationsprogramm.

RAM
4 GB RAM oder mehr

  • Die Größe der CAD-Dateien und der für die Tessellierung verwendete Multiplikator beeinflussen die benötigte Speicherkapazität. Beide Faktoren wirken sich auf die zur Anzeige des Modells erforderliche Anzahl an Tessellierungsfacetten aus. Je niedriger der für die Tessellierung verwendete Multiplikator ist, desto mehr Speicher wird für die Facetten benötigt. Bei großen CAD-Modellen könnte es dabei aufgrund einer zu geringen Speicherkapazität zu einem Fehler kommen. In diesem Fall wird die aktuelle PC-DMIS-Sitzung in einem instabilen Zustand belassen und sollte beendet werden.
  • Der Standard-Multiplikator für die Tessellierung ist 1,0. Die Einstellung eines Tessellierungsmultiplikators von 0,1 führt im Vergleich zum Standardwert 1,0 zu einem 10 bis 20 Prozent höheren Speicherbedarf. Die weitere Reduktion des Tessellierungsmultiplikators auf 0,01 bedingt einen um weitere 50 bis 65 Prozent höheren Bedarf an Speicher.

1 GB Video-RAM

CPU

Quad-Core-Prozessor mit 2 GHz oder mehr

Grafik

Jede gängige Grafikkarte, die folgende empfohlene Mindestanforderungen erfüllt oder übersteigt:

  • GPU-Speicher 2 GB DDR3*
  • Speicherbandbreite 29,0 GB/s
  • CUDA-Rechnereinheiten 384
  •  Open GL 3.0

* Für einen RS4-Lasersensor und Folgemodelle ist ein GPU mit mindestens 4 GB DDR3 erforderlich.

Der Grafiktreiber muss OpenGL 3.0 oder höher unterstützen. Beim Starten von PC-DMIS erscheint eine Warnmeldung, wenn der Treiber OpenGL 3.0 nicht unterstützt oder der Grafiktreiber älter als drei Jahre ist.

Festplatte

2 GB freie Festplattenkapazität plus zugewiesener virtueller Speicher von acht Mal der größten verwendeten CAD-Datei.

SSD-Laufwerk, HDD 10K oder zwei Festplatten im RAID-0-Modus (Hochleistungs-Festplattenlaufwerk).

Display

Bildschirmauflösung 1280 x 1024 oder höher.

Konnektivität

  • Zwei Ethernet-Anschlüsse. Folgendes kann für bestimmte Installationen unter Berücksichtigung der örtlichen Gegebenheiten erforderlich sein; u. a. beispielsweise bei KMG-Systemen, bei denen ein Anschluss für die Kommunikation mit dem Controller und ein weiterer für die Verbindung zum Intranet bzw. Internet benötigt wird.
  • Zwei USB-Anschlüsse
  • Eine ordnungsgemäß konfigurierte LMS-Lizenz oder ein HASP-Softwareschutz (eine physische USB-Anschluss-Sperre)

Hinweis: Ein HASP-Softwareschutz ist kein Universaldatenspeicher. Er lässt sich daher nicht zum Speichern oder Herunterladen beliebiger Daten von einem Computer verwenden. Ebenso wenig dient er zum Hochladen von Daten auf einen Computer. Zudem haben nur Anwendungen von Hexagon einen Lese- und Schreibzugriff auf den HASP-Softwareschutz. Andere Anwendungen verfügen über keinen solchen Zugriff. Dementsprechend kann ein HASP-Softwareschutz nicht zum Datentransport in Verbindung mit einem Computer verwendet werden.

Browser

Internet Explorer 10 oder später

Antivirus-Software

Hexagon hat PC-DMIS 2021.1 mit der Virenschutzsoftware Sophos getestet. Die Kompatibilität mit einer anderen Virenschutzsoftware ist durch den Benutzer zu prüfen. 

Lösungen für KMGs mit RS-232-Kommunikationsschnittstelle

Zur Installation von PC-DMIS 2021.1 auf einem neuen oder vorhandenen Computer in Kombination mit einem älteren KMG-Modell mit RS-232-Kommunikationsschnittstelle wird für den Computer eine der folgenden Lösungen benötigt:

  • Externes Adapterkabel RS-232 zu USB samt Treiber
  • Interne serielle Adapterkarte mit seriellen Anschlüssen
Neue PC-DMIS-Version herunterladen