HP-L-10.6 Laser Scanning Sensor

Schnell, präzise und vielseitig – Punktwolkenerfassung leichtgemacht!

HP-L M
Die HP-L Laser-Scanner erbringen Höchstleistungen bei komplexen Oberflächen und Werkstücken aus schwierig zu messenden Materialien. Dank der flexiblen Laser-Scanner wird ein Koordinatenmessgerät (KMG) zu einer Multisensor-Maschine. Zu den Hauptanwendungen zählen unter anderem die Merkmalsprüfung von dünnwandigen Komponenten und Blechteilen oder das Messen von Freiformflächen in der Automobil- sowie Luft- und Raumfahrtindustrie.

HP-L setzt auf die Flying-Dot Technologie, die herkömmlichen Linienscannern überlegen ist, denn die Lichtintensität wird vollautomatisch punktweise angepasst. Damit sind die Laser Scanner gegenüber Umgebungslicht und Oberflächenveränderungen weniger empfindlich und generieren Punktwolken hoher Qualität und Zuverlässigkeit. Des Weiteren kann die Linienbreite je nach Anforderung der Messaufgabe von 24 bis 124 mm eingestellt werden. Dabei variieren die Abstände zwischen den einzelnen Punkten je nach gewählter Breite.

Mit HP-L Laser Scannern ausgestattete Koordinatenmessgeräte werden zu Multisensor-Maschinen. Komplizierteste Messaufgaben stellen dank der Kombination aus traditioneller, taktiler Antastung und optischer Messung innerhalb eines Messprogramms kein Problem mehr dar.

HP-L Laser Scanner sind zu 100% konform zu dem aktuellen ISO 10360-8:2013 Standard. Hierfür wird auf herstellerdefiniertem Kugel- und Ebenenartefakt gemessen, jeweils zertifiziert durch ein unabhängiges, akkreditiertes Messlabor. Die Artefakte, um Ihre Sensor-Ergebnisse vor Ort zu verifizieren und das Vertrauen in Ihre Ergebnisse zu festigen, sind über Ihre Hexagon Vertretung erhältlich.
 

HP-L-10.6 Laser Scanning Sensor

Persönliche Angaben
Angaben über Ihr Unternehmen
Automatische Identifizierung von Merkmalen aus der Punktewolke
Die Merkmalsidentifizierung aus der PC-DMIS CAD++ Software ermöglicht die Kombination aus taktilen Messungen und den Merkmalen aus der mit dem HP-L erfassten Punktewolke.

Hochgenaue Daten aus der Punktewolke 
Automatische Laser-Leistungskontrolle in Echtzeit – eine einzigartige Technologie ermöglicht es, die Laserintensität 10 Mal während des Messens jedes einzelnen Punktes zu optimieren.

Zuverlässige Messungen von komplexen Oberflächen

Geeignet für das Messen von nahezu jeglichem Material, inklusive bearbeiteten, halbfertigen, gestanzten, geschmiedeten, gegossenen, lackierten Metallen, Sandkerne, Kohlefaserteile, Plastikteile, Clay, Gummi, Holz und Keramik.

Voll kompatibel mit Sensorwechselbänken für Multisensor-Messungen

Ein Multisensor-KMG kombiniert hochgenaues taktiles Antasten mit optischen Messungen. Änderungen innerhalb des Prozesses, wie beispielsweise die Nutzung von Pulverspray oder das Be- und Entladen von Werkstücken, werden damit überflüssig.

Variable optische Auflösung (Zoom) und selektierbare Linienbreite

Perfekt geeignet für die schnelle Oberflächeninspektion von großen Bereichen oder die Messung von kleinen, isolierten Merkmalen. Der HP-L Laser Scanner bietet die Möglichkeiten eines echten Zooms. Hierbei werden die Abstände zwischen den einzelnen Punkten verändert und nicht lediglich die Enden der Linien ausgeblendet.
Kontaktlose und schnelle Messung von Rohren
Der Markt für das Biegen von Rohren wird von Tag zu Tag anspruchsvoller. Die Inspizierung von Rohren umfasst nicht mehr nur den Vergleich von einzelnen Durchschnittspunkten zu den Sollwerten.

Der HP-L ermittelt dank der schnellen Punktwolkenerfassung die zylindrische Oberfläche und erkennt Abweichungen gegenüber dem CAD Modell. Der Nutzer ist in der Lage, Formabweichungen des Querschnitts an jeder Position des Rohrs zu erkennen.

Die Messprogramme des HP-L Laser Scanner können auf der Koordinatenmessmaschine im automatischen Modus durchgeführt werden.
 

Messungen von Kurbelwellen-Rohteilen
In der Vergangenheit wurden Kurbelwellen-Rohteile mit teils mehr als 500 Messpunkten taktil erfasst. Bei der kontaktlosen Messlösung wurde ein Programm erstellt bei dem die Welle mit dem HP-L Laser Scanner erfasst wird. Der daraus resultierende Bericht mit dem Farbverlauf wird an den Kunden der Wellen zugesendet.

Der Kunde kann nun großflächiger beurteilen ob seine Teile innerhalb der Toleranzen sind, da nicht mehr nur die taktil gemessenen Stellen vorhanden sind, sondern Messdaten von der gesamten Oberfläche vorliegen. Mit dem HP-L Laser Scanner wurde ausserdem eine Messzeitersparnis von über 40% erreicht.

Beschnittsmessungen an Blechteilen
An den meisten Blechteilen werden Beschnittmessungen zur Analyse von beschnittenen Kante mit einem taktilen Taster gemacht. Hier werden in einem vordefinierten Abstand, je nach Bauteil, Kantenpunkte mit je einer Vorantastung und einem Messpunkt gemessen. Über ein größeres Bauteil kommen hierbei etliche Punkte zusammen.

Mit dem HP-L Laser Scanner wird lediglich eine Scan-Bahn über den Kantenverlauf gefahren und die Punkte anschließend extrahiert.

In manchen Fällen wurden 300 Messpunkte taktil erfasst, was zu einer Prozesszeit von 1 Stunde und 10 Minuten führte. Mit dem HP-L Laser Scanner dauert dieser Ablauf nur noch 15 Minuten.

 
 Laserschutzklasse  2 (IEC 60825-1: 2007)
 Laser  Sichtbar, rot, (690 nm)
 Arbeitsabstand und Tiefe (Z)  170 +/- 30 mm
Messunsicherheit ISO10360-8:2013*
(GLOBAL KMG außer GLOBAL eXtra)
 
 
 PForm.Sph.D95%:Tr:ODS (MPL)
 Tast-Dispersionswert
 34 μm
 PForm.Sph.1x25:Tr:ODS (MPE)
 Form-Antastabweichung
 22 µm
 Linien pro Sekunde (max.)  53 Hz
 Datenrate (max.)  30 000 Pkt/Sek
 Umgebungslicht des Sensors  40 000 lx
 Betriebstemperatur  +5 bis +45 °C (41 bis 113° F)
 Temperaturbereich für angegebene Genauigkeit  +15 bis +32 °C (59 bis 90° F)
 Relative Luftfeuchtigkeit  90% nicht kondensierend
 Größe L x W x H  134x72x60 (98) mm (HP-L-10.6T)
 134x72x60 (87) mm (HP-L-10.6A)
 Gewicht 379 g (HP-L-10.6T)
360 g (HP-L-10.6A)
 Stromversorgung  DC 18 bis 28 V, 170 bis 200 mA, geschützt gegen Polaritätsumkehr
 Schutz gegen Staub und Wasser  IP64 (IEC 60529) (ausgenommen Aufwärm-Anschluss)
 Lagertemperatur
 -25 bis +70 °C (-13 bis 158° F)

* Werte berücksichtigen die erweiterte Messunsicherheit gemäß ISO/TS 17865:2016. Gemessen an herstellerdefiniertem Kugel- und Ebenenartefakt, jeweils zertifiziert durch ein unabhängiges, akkreditiertes Messlabor

Genauigkeits-Spezifikation
Die Spezifikation der Genauigkeit des Sensors erfüllt die Norm ISO 10360-8:2013. Andere Normen (ISO 10360-2 oder ISO 10360-5), die vor der Einführung von ISO 10360-8 gelegentlich genutzt wurden, sind für diesen Zweck nun obsolet, weil deren Aussagekraft über die optische Messung zu gering ist; die so erhaltenen Werte waren nicht auf ein optisches Messsystem zugeschnitten. Auf Wunsch kann für jeden HP-L Sensor ein individueller Report erstellt werden gemäß der aktuellen ISO-10360-8:2013 Norm. Die Messung zur Erstellung des Reports erfolgt auf zertifizierten Artefakten (Kugel und Ebene). So wird gewährleistet, dass jederzeit die Funktionsfähigkeit des Sensors überprüfbar bleibt. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren lokalen Hexagon Vertreter.
Probes & Sensors Katalog
HP-L Laser Scanner Produktbroschüre
Case Study Volvo Car - Gent N.V. Belgium

HxGN LIVE

HxGN LIVE, die jährliche Konferenz von Hexagon, bietet inspirierende Vorträge, unbegrenzte Networking-Möglichkeiten und neueste Technologien.