Hexagon-Software unterstützt Auftragsfertiger bei der Auftragsgewinnung durch die Verknüpfung von Erkenntnissen aus Planung, Angebotserstellung und Fertigung

Die Fertigungsmanagementsoftware verbindet Funktionen zur Automatisierung von Planungs- und Fertigungsprozessen für die Produktion

15. Juli 2021
Die Weiterentwicklungen der Fertigungsmanagementsoftware der Manufacturing Intelligence division von Hexagon gestatten es Herstellern, Daten aus Planungs-, Angebotserstellungs- und Fertigungssystemen zu verknüpfen, um Entscheidungsprozesse zu vereinfachen und die Produktivität zu steigern. Dank der Schnittstellen der Software mit Computer-Aided-Manufacturing (CAM) Systemen automatisieren Fertigungsabteilungen Planungs- und Fertigungsprozesse von der Bestimmung des Materialverbrauchs und der Abschätzung der Produktionsdauer bis hin zur Prozessoptimierung für die Fertigung über ein einziges Dashboard.

Die Verwaltung des Lagerbestands zur Deckung des Just-in-Time-Materialbedarfs kann ein schwieriger Balanceakt sein, wenn Produktionsteams neue Projekte planen und abschließen möchten. Mit WORKPLAN, Hexagons Projektmanagementsoftware für die Fertigung, ist keine manuelle Dateneingabe mehr nötig, da sich nun Daten aus vorhandenen Angeboten wiederverwenden lassen. Projekte starten rascher und dank eines besseren Überblicks über die Auftragsanforderungen können die Produktionsteams die Projekte während der gesamten Planung und Produktion verfolgen. Die zentralisierte Bestandsdatenbank überwacht den Versorgungsbedarf, vereinfacht die Verwaltung von Materialien und Lieferanteninformationen und erlaubt es Anwendern, Materialien bequem direkt über die Systemoberfläche zu bestellen. 

Durch Schnittstellen des Fertigungsmanagementsystems mit CAM-Lösungen können Hersteller den Produktionsbedarf rasch analysieren und nachgelagerte Aktivitäten verwalten, denn manuelle Dateneingaben entfallen und wertvolle firmeneigene Informationen werden erfasst. Für die Blechfertigung ist WORKPLAN jetzt direkt mit der CAM-Software von Hexagon verbunden, sodass umfassende Materialdaten, einschließlich Blechabmessungen, aktuelle Preise und Produktcodes, zum Bestand in WORKPLAN hinzugefügt und für Angebote verwendet werden können. Diese genaueren Angebote können sowohl Produktionsdaten enthalten, die vom System zur Bestimmung des Materialbedarfs genutzt werden, als auch die Zeit pro Teil sowie die Gesamtzeit, der jedes Projekt bedarf. 

„Hersteller benötigen flexible und verknüpfte Projektmanagementlösungen, die sich einfach an ihre individuellen Anforderungen anpassen lassen“, erläutert Markt- und Produktmanager Christophe Mas. „Fertigungsmanagementsoftware spielt eine entscheidende Rolle in der Fertigung, wird sie jedoch mit einer CAM-Software verbunden, profitieren Anwender sowohl im Tagesgeschäft als auch beim Meistern unvorhergesehener Herausforderungen von einer erheblich höheren Agilität. In ungewissen Zeiten führt eine bessere Nutzung von Planungs-, Angebots- und Produktionsdaten rasch zu wesentlich erhöhter Geschwindigkeit und Effizienz.”

WORKPLAN nutzt Hexagons spezielle Lösung für die Fertigung und enthält nun auch die Option Material für spezielle Aufträge zu reservieren. Da die Software automatisch den aktuellen Bestand aufzeichnet, werden Aufträge zur Bearbeitung markiert,  wenn nicht ausreichend Material für die Fertigstellung des Projekts am Lager ist. 

Darüber hinaus, können Anwender mithilfe von Barcode-Scannern den Fortschritt der Verschachtelung direkt in der Fertigung verfolgen. Dadurch lässt sich die Auswahl falscher Projekte beim Arbeiten mit mehreren Verschachtelungen in der Fertigung verhindern. An einer Touchscreen-Station in der Fertigungsabteilung scannt der Bediener mit einem Handscanner den Barcode auf dem Anweisungsblatt, um den Status der jeweils auf dem Touchscreen dargestellten Verschachtelung anzuzeigen.  

Der Werkzeug- und Formenbau profitiert ebenso von der verbesserten CAM-Konnektivität. Die WORKPLAN-Software kann nun auch Materiallisten (BOM) aus der Hexagon-Lösung VISI importieren. Dabei werden die Informationen entsprechend des Konstruktionsfortschritts im WORKPLAN-Dashboard aktualisiert.

WORKPLAN 2022.0 sorgt zudem für weitere Produktivitätssteigerungen für die Auftragnehmer und OEM-Abteilungen, die die Software in ihre unternehmensweiten IT-Systeme einbinden müssen. Mitarbeiter erfassen von überall Zeiten über eine komfortable, responsive, auf ihre spezifischen Aufgaben zugeschnittene Webseite, dank der sie rasch und präzise Daten in das System eingeben. Darüber hinaus kontrollieren Unternehmen nun Nutzerrechte mithilfe eines Single-Sign-On-Verfahrens (SSO) über Microsoft Active Directory für eine vereinfachte IT-Verwaltung und erhöhte Sicherheit. Gleichzeitig lässt sich der E-Mail-Versand von Rechnungen entsprechend einem täglichen, wöchentlichen oder monatlichen Turnus konfigurieren, um wiederholende administrative Tätigkeiten auf ein Minimum zu reduzieren.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte de.workplan.com

Kontakt:
Stacey Wiebe (USA)
Global Media Relations Officer 
Hexagon Manufacturing Intelligence
Mobil: +1 209 479 9455
E-mail: stacey.wiebe@hexagon.com 

Robin Wolstenholme (UK)
Global Media Relations and Analyst Relations Manager
Hexagon Manufacturing Intelligence
Tel: +44(0)207 0686562
E-mail: robin.wolstenholme@hexagon.com

media.mi@hexagon.com 
 
Über Hexagon 
Hexagon ist ein weltweit führender Anbieter von Sensor-, Software- und autonomen Lösungen. Wir nutzen Daten, um die Effizienz, Produktivität und Qualität für Anwendungen in der industriellen Fertigung und in den Bereichen Infrastruktur, Sicherheit und Mobilität zu steigern.

Mit unseren Technologien gestalten wir zunehmend stärker vernetzte und autonome Ökosysteme im urbanen Umfeld und in der Fertigung und sorgen so für Skalierbarkeit und Nachhaltigkeit in der Zukunft. 

Der Geschäftsbereich Manufacturing Intelligence von Hexagon nutzt Daten aus Design und Engineering, Fertigung und Messtechnik als Basis für Lösungen zur Optimierung von Fertigungsprozessen. 

Weitere Informationen erhalten Sie auf hexagonmi.com

Erfahren Sie mehr über Hexagon (Nasdaq Stockholm: HEXA B) unter hexagon.com. Folgen Sie uns auch auf @HexagonAB.