REcreate von Hexagon - Optimierung von Reverse-Engineering-Prozessen von der Messtechnik bis zum herstellbaren Teil

17. Februar 2021
Ein am Schreibtisch sitzender Mann, der die Reverse-Engineering-Software REcreate von Hexagon nutzt, schaut auf einen Computerbildschirm, aus dem eine Turbine herausragt.

Hexagon Manufacturing Intelligence stellt mit REcreate eine leistungsfähige wie auch flexible neue Software vor. Mithilfe dieser speziell für das Reverse Engineering entwickelten Lösung lassen sich die Prozessabläufe einfacher und schneller gestalten – vom messtechnischen Scan bis hin zum herstellbaren Modell.

Reverse-Engineering-Prozesse kommen routinemäßig in zahlreichen Fertigungs- und Instandhaltungsprozessen zur Anwendung. Obwohl leistungsfähige Messtechniksysteme zur Verfügung stehen, sind gegebenenfalls zusätzlich komplexe digitale Arbeitsabläufe notwendig – etwa um nicht kompatible Datentypen und Technologien zu berücksichtigen und so Produktivitätsverluste und Fehler zu vermeiden. Darüber hinaus erfordern solche Arbeitsabläufe ein hohes Maß an Erfahrung sowie den Zugriff auf mehrere Tools. Das führt in zahlreichen Unternehmen zu Engpässen. Um diese Arbeitsabläufe zu optimieren und sicherzustellen, dass Ingenieure und Bedienpersonal regelmäßig qualitativ hochwertige fertigungsgerechte Ergebnisse erzielen, konzipierten die Messtechnik- und Fertigungsexperten von Hexagon gemeinsam die Softwarelösung REcreate.

Entwickelt, um die Komplexität entscheidend zu verringern, überzeugt REcreate mit nur einer übersichtlichen Arbeitsumgebung für alle Prozesse vom Scanning bis hin zum fertigungsgerechten CAD-Modell.  Die Anwender erstellen CAD-Modelle und Zeichnungen auf der Basis beliebiger Punktwolkendaten. Dank des vollständig ausgestatteten Funktionsumfangs der CAD-Toolsuite erzeugen Anwender komplette und fertigungsgerechte CAD-Modelle sowie technische 2D-Zeichnungen. Die Analysewerkzeuge von REcreate befähigen die Produktionsexperten darüber hinaus, diese 3D-Modelle zu überprüfen und ihre Herstellbarkeit zu validieren, bevor sie im CAD- oder STL-Format für die computergestützte Fertigung (CAM) oder für additive Herstellungsverfahren exportiert werden.

Die Lösung ist auf vollständige Kompatibilität mit bestehenden Kundenprozessen ausgelegt. Für Anwender, die weitere Hexagon-Technologien in ihren Arbeitsabläufen einsetzen, bietet sie aber zudem noch zusätzliche Vorteile. Standorte, die mobile Messarme von Hexagon für die Inspektion nutzen, reduzieren beispielsweise ihren Schulungsbedarf: Jeder Bediener liest die Inspektionsdaten einfach direkt am Gerät ab, um Reverse-Engineering-Aufgaben mit nur einer Lösung durchzuführen. REcreate ist zudem umfassend getestet in Verbindung mit Hexagons Fertigungssoftwaretools für die Planung, Optimierung und Programmierung von Bearbeitungsprozessen.
Ken Woodbine, Produktmanager REcreate, erläutert: „Wir sind überzeugt davon, dass Design-, Produktions- und Inspektionsteams maßgeblich von der Vielseitigkeit und Benutzerfreundlichkeit von REcreate sowie den damit zuverlässigeren Reverse-Engineering-Prozessen profitieren. Ist der Zugriff auf die erforderlichen Daten und Werkzeuge gewährleistet, lassen sich mit den heute verfügbaren Laserscanning-Technologien die meisten Anwendungsfälle von jeder Person bewältigen – von der Prüfung der präzisen Passform für Ersatzteile, der Reparatur von Originalbauteilen über das Aktualisieren von Konstruktionsdateien mit angepassten Geometrien nach dem Erstellen von Prototypen bis hin zu Produktionsoptimierungen."

REcreate ist ab sofort verfügbar. Für weitere Informationen setzen Sie sich bitte mit Ihrer lokalen Hexagon-Vertretung in Verbindung oder besuchen Sie uns auf https://www.hexagonmi.com/REcreate 

 
Über Hexagon 
Hexagon ist ein weltweit führender Anbieter von Sensor-, Software- und autonomen Lösungen. Wir nutzen Daten, um die Effizienz, Produktivität und Qualität für Anwendungen in der industriellen Fertigung und in den Bereichen Infrastruktur, Sicherheit und Mobilität zu steigern.

Mit unseren Technologien gestalten wir zunehmend stärker vernetzte und autonome Ökosysteme im urbanen Umfeld und in der Fertigung und sorgen so für Skalierbarkeit und Nachhaltigkeit in der Zukunft. 

Der Geschäftsbereich Manufacturing Intelligence von Hexagon nutzt Daten aus Design und Engineering, Fertigung und Messtechnik als Basis für Lösungen zur Optimierung von Fertigungsprozessen. 

Weitere Informationen erhalten Sie auf hexagonmi.com

Erfahren Sie mehr über Hexagon (Nasdaq Stockholm: HEXA B) unter hexagon.com. Folgen Sie uns auch auf @HexagonAB.