Apodius ermöglicht Analyse von Carbonfaser-Bauteilen mit dem ROMER Absolute Arm

Hexagon Manufacturing Intelligence präsentiert neues Inspektionssystem für Faserverbundwerkstoffe mit Apodius 3D-Technologie

14. März 2017

Als führender Anbieter von mess- und fertigungstechnischen Lösungen hat Hexagon Manufacturing Intelligence heute sein System zur Inspektion von Faserverbundwerkstoffen in Verbindung mit dem ROMER Absolute Arm mit integriertem Scanner vorgestellt. Auf Basis der neuen Apodius 3D-Technologie erlaubt das aus Hardware und Software bestehende Inspektionspaket die ausgereifte Digitalisierung und Analyse von leichten Carbonfaser-Bauteilen mit beispielloser Geschwindigkeit und Genauigkeit.

Das System besteht aus dem mit einem besonderen Kamerasystem ausgestatteten HP-C-V3D Apodius Vision Sensor – der sich einfach an einem ROMER Absolute Arm mit integriertem Scanner anbringen lässt – in Kombination mit der eigens entwickelten Apodius Explorer 3D Software für Messungen in Echtzeit. Gemeinsam ermöglichen diese Elemente hochaufgelöste Messungen der Faserorientierung und Geometrie ebenso wie die Erstellung und Analyse kompletter dreidimensionaler Modelle zum Abgleich zwischen Ist- und Sollwerten. Außerdem ist durch das System erstmals die  Erkennung, Dokumentation und Klassifizierung früher schwer definierbarer Fertigungsfehler bei der Herstellung von Faserverbundwerkstoffen möglich.

Zusammen mit dem ROMER Absolute Arm SI, der als globales Bezugssystem für die mit dem Sensor erfassten Daten dient, stellt das Inspektionssystem für Faserverbundwerkstoffe eine einzigartige Lösung für die Messung von Bauteilen aus Carbonfaser dar.

„Mithilfe der Produkte und Erfahrungen von Hexagon konnten wir die Flexibilität in der Inspektion von Faserverbundwerkstoffen wesentlich erhöhen“, so Alexander Leutner, der Geschäftsführer von Apodius. „Bisher musste der Sensor bei der dreidimensionalen Bauteildigitalisierung an einem Roboter angebracht werden. Dank der Technologie des ROMER Absolute Arms sind wir nun zum ersten Mal in der Lage, mobile, handgeführte Messungen von Verbundwerkstoffen zu unterstützen. Das Ergebnis ist ein wesentlich schnellerer und bequemerer Digitalisierungsvorgang ohne die zeitaufwendige Offline-Programmierung von Robotern.“

„Wir sehen enormes Potenzial in dieser neuen Inspektionslösung für Bauteile aus Faserverbundwerkstoffen“, erklärt Stephan Amann, Business Director für mobile Messarme bei Hexagon Manufacturing Intelligence. „Laufend ergeben sich neue Anwendungen für Carbonfasern. Eine Technologie wie das Inspektionssystem für Faserverbundwerkstoffe, das eine Brücke zwischen den Stärken des bewährten ROMER Absolute Arms und den modernen Sensor- und Softwareprodukten von Apodius schlägt, kann die Branche weiter voranbringen. Mit diesem Produkt ist es uns in einer erfolgreichen Zusammenarbeit gelungen, eine beispiellose Qualitätssicherungslösung zu entwickeln, die das zukünftige Wachstum des Sektors fördert.“

Das Inspektionssystem für Faserverbundwerkstoffe ist mit allen Modellen des ROMER Absolute Arm SI kompatibel und kann ab heute weltweit bei den örtlichen Niederlassungen von Hexagon Manufacturing Intelligence bestellt werden. Die Auslieferung beginnt sofort.

 

Über Hexagon Manufacturing Intelligence

Hexagon Manufacturing Intelligence unterstützt die Industrie bei der Entwicklung innovativer Technologien von heute und zukunftsweisender Produkte von morgen. Als führender Anbieter mess- und fertigungstechnischer Lösungen verfügen wir über umfassendes Know-How und jahrzehntelange Expertise in der Erfassung, dem Analysieren und effektivem Nutzen von Messdaten. Unsere Kunden profitieren von schnelleren Fertigungsprozessen, höherer Produktivität sowie gleichzeitig optimierter Produktqualität.

Mit einem umfangreichen Netzwerk aus lokalen Servicezentren, zahlreichen Produktionsstandorten und Vertriebsniederlassungen auf fünf Kontinenten sorgt Hexagon Manufacturing Intelligence für einen intelligenten Wandel in der Fertigung. Weitere Informationen erhalten Sie auf  HexagonMI.com

Hexagon Manufacturing Intelligence ist Teil von Hexagon (Nasdaq Stockholm: HEXA B; hexagon.com), einem weltweit führenden Anbieter von Informationstechnologien, der höhere Produktivität durch Qualität sowohl in georäumlichen als auch industriellen Unternehmensanwendungen gewährleistet.

Inspektionssystem für Faserverbundwerkstoffe

Modernes Qualitätssicherungssystem für Faserverbundwerkstoffe zum Einsatz in Verbindung mit dem ROMER Absolute Arm mit integriertem Scanner.

Kontakt

Hexagon Manufacturing Intelligence
Hexagon Metrology GmbH
Siegmund-Hiepe-Str. 6-12
35578 Wetzlar
Deutschland
T: +49 6441 207 0
F: +49 6441 207 122

Verkauf Kundenservice