Messung von Rotor- und Statorblechen für Elektrofahrzeugmotoren

Optische Lösungen für das Messen von Blechstanzteilen für Rotoren und Statoren in Elektrofahrzeugmotoren

Vor dem Hintergrund der Weiterentwicklung der E-Mobilität ändern sich auch die Anforderungen an Elektrofahrzeug Antriebe. Das Ziel der Hersteller ist die Optimierung der Elektromotoren in Bezug auf Effizienz, Qualität und Kosten. Neue  Motorenkonzepte sind erforderlich. Rotor- und Statorpakete tragen dabei wesentlich zur Effizienz eines Elektromotors bei. Diese bestehen in aller Regel aus einzelnen laminierten Blechen. Neue Ansätze der Fertigungstechnik, wie segmentierte Bleckpakete, die später zu einem soliden Rotor oder Stator verbunden werden, erfordern den Einsatz optischer Messtechnik entlang des gesamten Fertigungsprozesses.

Während der Herstellung der einzelnen Lamellen gilt es, enge Toleranzen mit hoher Wiederholgenauigkeit einzuhalten, um eine optimale Verbindung des Blechpaketes und damit die erforderlichen elektrischen, magnetischen und mechanischen Eigenschaften zu gewährleisten. Die Positionierung und Ausrichtung eines Blechteils wie dem Rotor- oder Statorblech im Arbeitsvolumen eines Messgeräts erfolgt entweder manuell oder automatisch mithilfe der Besteinpassung. Die Maß-, Form- und Lagetoleranzen gestanzter Löcher in den Blechteilen werden mithilfe des Vision-Sensors geprüft. Im Konturscanmodus lassen sich die Blechzuschnitte zusätzlich als Linienform messen.

Bei der Prüfung von Blechzuschnitten, beispielsweise beim Messen von Rotor- und Statorblechen, erzielt ein Messgerät, das mithilfe automatisierter Routinen hohe Stückzahlen messen kann, erhebliche Zeitersparnisse. Multisensor Koordinatenmessgeräte (KMGs) liefern daher die praktischste Lösung für eine Dokumentation der Fertigungsqualität während der Produktion. Durch das Palettieren großer Blechteil-Chargen lassen sich automatisierte Prüfroutinen für die Erfassung aller erforderlichen Abmaße realisieren.

Mit Unterstützung der richtigen Softwarelösung lassen sich hohe Durchsätze mit präzisen, zuverlässigen Ergebnissen bei der Messung von Paletten erzielen. Eine CAD-fähige Messtechnik-Software erlaubt die automatische Extraktion relevanter Maße und Toleranzdaten aus der importierten Zeichnung noch während der Erstellung der Messroutine und minimiert so Eingabe- und Interpretationsfehler. Die vom Vision-Sensor im Scanmodus erfassten Schnittkonturen der Bleche lassen sich dann für eine Bewertung der Form- und Lageeigenschaften mit den 2D-CAD-Daten vergleichen. Eine Software, die das Messen von Paletten unterstützt, lässt sich ebenso für die Prüfung großer Rotor- und Statorblech-Chargen nutzen.

Unsere Lösungen

Erfahren Sie mehr zu den Hexagon Lösungen zur Messung von Rotor- und Statorblechen für Elektrofahrzeugmotoren