The world goes digital

Mit Leidenschaft für 3D-Scanning und der Unterstützung von hochpräziser Streifenlicht-Scanning-Technologie zum einem Komplettanbieter für 3D-Services

B3D aus Poznan in Polen ist ein junger und dynamischer Dienstleister für das komplette Angebot an 3D-Dienstleistungen – vom Reverse Engineering über 3D-Scanning und 3D-Druck bis hin zu 3D-Modellierung und Rapid Prototyping. Das Unternehmen bietet seine Service sowohl für polnische als auch internationale Kunden aus den Bereichen der Instandhaltung, Anlagenwartung und Qualitätskontrolle, vor allem aus dem Anlagen- und Werkzeugbau, Spritzguss und seit Kurzem auch aus dem medizinischen Bereich an.


SmartScan for high-precision 3D scanning results„Ich hatte schon seit meinem Studium ein Faible für 3D-Scanning, 3D-Scanner und 3D-Services im Allgemeinen“, erzählt Paweł Woźniak, Chief Technology Officer bei B3D und einer der Gründer des Unternehmens. „Schon zu dieser Zeit war ich überzeugt, dass dies die Technologie der Zukunft ist. Unsere Welt wird digital! Virtual Reality, Augmented Reality – dafür machen wir bereits 3D-Scans. Die 4. Industrielle Revolution ist digital und wir freuen uns, ein Teil davon zu sein.“

Ein Baustein zum Erfolg des Unternehmens, war die Beschaffung des Hexagon Streifenlichtscanners SmartScan. „Gegründet wurde das Unternehmen 2013, aber mit dem Kauf des SmartScans im Jahr 2015 hat unser Geschäft eigentlich erst richtig angefangen“, bestätigt Paweł Woźniak.

Wo Präzision gefragt ist, kommt der SmartScan ins Spiel. Er bietet die höchste Scanning-Qualität, die wir unseren Kunden anbieten.Dabei kommt der SmartScan bei B3D immer dann zum Einsatz, wenn hochgenaue Messungen gefordert sind, wie zum Beispiel bei der Inspektion von Spritzgussteilen, Spritzgussformen sowie mechanischen Komponenten oder Eisenguss-Bauteilen. „Wo Präzision gefragt ist, kommt der SmartScan ins Spiel. Er bietet die höchste Scanning-Qualität, die wir unseren Kunden anbieten“, erklärt Paweł Woźniak.

The SmartScan structured light scanner projects a pattern onto the surface of the object to be measuredDafür projiziert der Streifenlichtscanner ein Lichtmuster auf die zu messenden Oberflächen, welches von den beiden 8-Megapixel-Kameras des SmartScans erfasst wird. Die entstandenen Aufnahmen werden in der spezialisierten Scansoftware OptoCat ausgewertet und für die Ableitung hochpräziser Informationen über das Messobjekt verwendet. 

Der große Vorteil: Der SmartScan misst die gesamte sichtbare Oberfläche des Messobjekts in einem Durchlauf und sorgt damit für eine außergewöhnlich hohe Messpunktdichte. Dies liefert nicht nur äußerst präzise reale Messdaten, sondern auch einen besonders hohen Auflösungsgrad und ermöglichen damit eine Digitalisierung des Objektes mit einer Genauigkeit von wenigen Mikrometern. 

Der Scanprozess läuft dabei sehr schnell und Dank der Verwendung eines Drehtellers, auf dem das zu messende Objekt platziert wird, fast automatisch ab. So dauert der gesamte Messvorgang zwischen wenigen Sekunden und einigen Minuten und ist abgeschlossen, sobald die Aufnahmen von allen Seiten des Objekts erstellt sind. „Auch das ist ein wichtiger Faktor für uns“, sagt Woźniak. „Insbesondere die Qualitätskontrolle ist ein Bereich, der eine schnelle Reaktion von uns erfordert.“

A turntable setup allows for even faster measurement process timesNeben dem Streifenlichtscanner SmartScan verwendet B3D noch weitere Messsysteme von Hexagon. So kommt ein Leica RTC360 Laserscanner immer dann zum Einsatz, wenn sehr große Objekte wie Gebäude digitalisiert werden sollen. „In Zukunft möchten wir gern das gesamte Spektrum an 3D-Services abdecken und der SmartScan ist ein wichtiger Baustein in dieser Strategie“, erläutert Woźniak die Zukunftspläne des Unternehmens. „Wir möchten zudem noch einen portablen Messarm mit einem Laserscanner von Hexagon anschaffen, für einfachere Inspektionsaufgaben und insbesondere die Digitalisierung von glänzenden Oberflächen. So wären wir in der Lage, unseren Kunden die gesamte Bandbreite an 3D-Scanning-Optionan anzubieten, und zwar in jeder Präzisionsstufe.“

Using the scanning data captured by SmartScan for 3D modelling tasks

Aufgrund der engen Beziehung zu Hexagon gehörte B3D auch zu den ersten Kunden, die das neue SLS-PW-Plug-in testen konnten – ein Software-Add-On für PolyWorks, das die umfassende Steuerung aller Streifenlichtscanner von Hexagon über die PolyWorks-Softwareumgebung erlaubt.

Bisher verwendet B3D PolyWorks für Vergleiche mit CAD-Modellen. Dafür wurden die vom SmartScan erfassten und in OptoCat zu einem STL verarbeiteten Scandaten in PolyWorks importiert. Dank des neuen PolyWorks-SLS-Plugins erübrigt sich der Austausch der Daten nun komplett.   

Diese Bündelung der Arbeitsabläufe auf nur einer Plattform sorgt für einen erheblichen Effizienzgewinn. Zum einen verkürzen sich Inspektionszeiten, da der Export und Import von Messdaten zwischen verschiedenen Programmen entfällt. Zum anderen reduziert sich auch der Schulungsbedarf. 

In Zukunft möchten wir gern das gesamte Spektrum an 3D-Services abdecken und der SmartScan ist ein wichtiger Baustein in dieser Strategie

Paweł Woźniak setzt sich den Rechner mit der neuen Software und ist sofort begeistert: „Das ist eine grandiose Entwicklung. Die Kunden werden sich freuen, denn es wird den gesamten Qualitätskontrollprozess beschleunigen. Man macht einfach alles in einer Software. Und es ist zudem noch total einfach.“

Case Study: B3D s.c. - Polen

Related Case Studies

See how companies like yours are working with Hexagon Manufacturing Intelligence

Case Study: B3D s.c. - Polen