Klappe auf für höchste Dichtigkeitsanforderungen

Müller Co-Ax AG - Deutschland

100 prozentige Qualität und Dichtigkeit seiner Produkte sind das Ziel des Ventilherstellers müller co-ax ag aus Forchtenberg, Deutschland. Mit dem Start der Produktion von Quadax® Absperrklappen zur Regelung und Steuerung unterschiedlichster Medien in extremsten Anwendungsgebieten, kam der Bedarf nach einer neuen, hochgenauen Koordinatenmessmaschine auf. Die DEA Global Advantage 20.33.15 von Hexagon Metrology unterstützt das Unternehmen, seine Ziele zu erreichen. 
 
Seit ihrer Gründung im Jahre 1960 ist die müller co-ax ag Spezialist im Bereich Ventiltechnik. Zum Produktportfolio des Unternehmens gehören über 30.000 verschiedene Ventilvarianten zur Steuerung, Regelung und Kontrolle verschiedenster Medien. Die eigens entwickelten, originalen co-axial Ventile gehören hierbei zum Steckenpferd der müller co-ax ag.
 
Auf zu neuen Herausforderungen
 
2008 erweiterte das Unternehmen seine Produktpalette und begann mit der Entwicklung der Quadax® Absperrklappen. Anstoß zu diesem Schritt gab Vorstand Dr.-Ing. Gregor Gaida mit seinem Eintritt in das Unternehmen. Mit der Fertigung dieser Absperrklappen wurde ein Jahr später begonnen. Derzeit werden die Klappen in einer Standard-Nennweite von 50 bis 1000 mm, hergestellt, jedoch sind auch Größen von bis zu 1800 mm möglich. Das einzigartige, patentierte, 4-fach exzentrische Konstruktionsprinzip des Unternehmens sorgt für höchste Dichtigkeit der Quadax® Absperrklappen bei Temperaturen von -270 °C bis +800 °C und einem Druck von 160 bar und größer.
 
Bereit für extreme Anforderungen
 
Die Quadax® Absperrklappen werden kundenspezifisch gefertigt um allen Anforderungen gerecht zu werden. „Wo andere Unternehmen aufgeben, fangen wir bei müller co-ax erst richtig an und bilden ein Projektteam, um die Kundenwünsche optimal zu erfüllen und Lösungen für Spezialanwendungen zu finden“ erklärt Martin Bogert, Qualitätsmanagementbeauftragter bei der müller co-ax ag. 
 
Anwendung finden diese Klappen unter anderem bei LNG (Liquid Natural Gas) und LPG (Liquid Petroleum Gas) Systemen, Raffinerien, der Energieerzeugung, Technischen Gasen, Tieftemperaturen, Fernwärme und in vielen anderen Bereichen. „Diese unterschiedlichen, jedes auf seine Art extremen Anwendungsfelder, erfordern eine 100 prozentige Dichtigkeit unserer Produkte“ betont Vorstand Dr.-Ing. Gregor Gaida und verdeutlicht die enormen Temperaturen, welche auf die Absperrklappen wirken. 
 
Hexagon Metrology überzeugte durch optimales Gesamtpaket
 
Als die Entscheidung für einen KMG-Lieferanten zu fällen war, überzeugte Hexagon Metrology durch mehrere Faktoren. Dazu gehörte unter anderem der hochgenaue, dreh- und schwenkbare Taster LSP-X1h der Marke Leitz welcher am Tesastar Schwenkkopf angebracht wird. „Dieser dreh- und schwenkbare Taster erreicht alle zu messenden Punkte und Flächen ohne Probleme. Dadurch muss das Werkstück während des Messvorgangs nicht bewegt werden und wir sparen Zeit“ erklärt Martin Bogert. Heute dauert die Messung eines Bauteils je nach Grösse zwischen 30 und 40 Minuten. 
 
Ein weiterer Pluspunkt für Hexagon Metrology war die Vertrautheit der Messtechniker von müller co-ax mit der Messsoftware PC-DMIS. Schon bei der DEA Mistral, auf welcher die müller co-ax ag seit 13 Jahren Ventilbauteile misst, werden die Messdaten durch PC-DMIS mit CAD-Daten verglichen. 
 
Sehr erfreut gab sich Martin Bogert über die unkomplizierte und kooperative Zusammenarbeit mit Hexagon Metrology, sowie die lösungsorientierte Arbeitsweise: „Die Messmaschine passte nicht in den neu konstruierten Messraum. Aus diesem Grund musste eine Lösung gefunden werden um die notwendigen Zentimeter Platz zu schaffen. Die Spezialisten von Hexagon Metrology konnten die Schwingungsdämpfer absenken und dennoch höchsten Schwingungsausgleich garantieren.“
 
Exakte Rundheit als Erfolgsrezept
 
Die müller co-ax ag hat einen hohen Anspruch an ihre Quadax® Absperrklappen – 100 prozentige Dichtigkeit bei Medien mit Temperaturen von -255 °C bis +800 °C. Um dies zu erreichen liegt die Messgenauigkeit im µ-Bereich. Martin Bogert erklärt das Geheimnis des Erfolgs wie folgt: 
 
„Ausschlaggebend für die Dichtigkeit der Absperrklappen sind die Sitzkontur des Gehäuses und die Abdichtungskontur der Scheibe. Um dieses Zusammenspiel optimal herzustellen, muss die Form, bzw. Rundheit beider Teile exakt sein.“ 
 
Gemessen werden die Bauteile der Absperrklappen auf der DEA Global Advantage vor Serienbeginn, direkt nachdem die Rohgehäuse maschinell bearbeitet wurden. Zusätzlich wird die KMG aber auch zur Wareneingangsprüfung von Zukaufteilen eingesetzt. 
 
Seit der Inbetriebnahme kommt die DEA Global Advantage täglich zum Einsatz. Die vier intern aus- und weitergebildeten Messtechniker arbeiten im Zweischichtbetrieb. Martin Bogert fasst den Messvorgang wie folgt zusammen: „Die Zuführung der Bauteile via Kran in den eigens konstruierten Messraum sowie die anschliessende, hochgenaue Messung auf der Messmaschine von Hexagon Metrology sind eine runde Angelegenheit. Dadurch wird ein optimaler Start für die Produktion absolut dichter Absperrklappen garantiert.“ 
 

HxGN LIVE

HxGN LIVE, die jährliche Konferenz von Hexagon, bietet inspirierende Vorträge, unbegrenzte Networking-Möglichkeiten und neueste Technologien.