Unsere Geschichte

200 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Messtechnik für Fertigungsanwendungen.

Die Geschichte von Hexagon Manufacturing Intelligence reicht über 200 Jahre zurück und wurde von einigen der größten Namen in der Geschichte der Vermessung und der industriellen Messtechnik entscheidend mit geprägt. Ein schillerndes Mosaik an Erfahrungen, Kompetenzen und Innovationen bildet ein solides Fundament für die Entwicklung neuer Messtechnologien, integrierter Fertigungslösungen und zukünftiger Prozessstandards.

Der Mutterkonzern von Hexagon Manufacturing Intelligence, Hexagon AB, prüft laufend Möglichkeiten zur Erweiterung unseres Produktportfolios, unserer geografischen Abdeckung und unseres Serviceangebots durch die Übernahme von Firmen, die Zusammenarbeit mit anderen Konzernunternehmen von Hexagon sowie forschungs- und entwicklungsbasierte Innovationen.

UNTERNEHMENSGESCHICHTE


2016
MÄRZ

Hexagon übernimmt Forming Technology Inc. (FTI), einen Anbieter von innovativen Fertigungssoftware-Lösungen zur Verringerung der Entwicklungsdauer und Materialkosten von Blechteilen.
Hexagon übernimmt AICON 3D Systems, einen führenden Hersteller optischer, mobiler, berührungsloser 3D-Messsysteme für die industrielle Fertigung. Das Technologieportfolio von AICON umfasst unter anderem mobile Universal-Koordinatenmessgeräte und spezielle optische 3D-Messsysteme für die effiziente, präzise Produktionsüberwachung und Qualitätssicherung im Fertigungsbereich.

2015
NOVEMBER

Die HxGN LIVE Hongkong, die internationale Anwenderkonferenz von Hexagon, findet erstmals in der Region Asien-Pazifik statt. Über tausend Kunden und Partner von Hexagon Manufacturing Intelligence nehmen daran teil.

Das globale Rebranding von Hexagon Metrology zu Hexagon Manufacturing Intelligence reflektiert die wachsende Kompetenz des Unternehmens in Bezug auf Lösungen für die integrierte industrielle Fertigung. Mit der Umbenennung reagieren wir zudem auf die konzernweite Strategie von Hexagon, softwarezentrierte IT-Lösungen anzubieten, welche die Qualität und Produktivität kompletter industrieller Abläufe verbessern.

Hexagon übernimmt die CAMTECH GmbH & Co KG, die als Generalvertretung für die Edgecam Lösungen von Vero Software in Deutschland fungiert. CAMTECH mit Sitz im deutschen Remscheid betreut Kunden in der Fertigungstechnik auf dem bedeutenden deutschen und mitteleuropäischen Markt.

MÄRZ
Hexagon übernimmt Q-DAS. Das in Deutschland ansässige Unternehmen verfügt über Niederlassungen und Vertriebspartner weltweit. Die Lösungen von Q-DAS für die statistische Prozesskontrolle sind mit den Systemen von Hexagon und jenen von Drittanbietern gleichermaßen kompatibel. Sie werden insbesondere für Fertigungsanwendung eingesetzt, bei denen große Volumen und strenge Anforderungen an die Maßhaltigkeit statistische Auswertungen erfordern. Dies ist etwa in der Automobilindustrie der Fall, wo der Einsatz von Q-DAS bereits Standard ist.

2014
Hexagon übernimmt Vero Software. Vero Software ist ein britischer Hersteller von CAD/CAM-Software mit einer bekannten Marke und langjährig bewährter Kundenzufriedenheit. Die Softwareprodukte des Unternehmens unterstützen den Planungs- und Fertigungsprozess mit Lösungen zur Programmierung und Steuerung von Werkzeugmaschinen. Gleichzeitig steigert die Software die Effizienz bei der Fertigung qualitativ hochwertiger Produkte.

2012
Hexagon übernimmt New River Kinematics, einen Anbieter hochentwickelter Software für mobile Messgeräte. Das bekannteste Produkt von New River Kinematics ist SpatialAnalyzer®, eine führende Softwarelösung für die mobile Messtechnik, welche die mobilen Koordinatenmessgeräte (KMG) von Hexagon optimal ergänzt.

2011
Hexagon Metrology stärkt seine Position im Bereich optischer Systeme durch ein Joint Venture mit dem chinesischen Unternehmen Dongguan Seven Ocean Metrology Vision Co., Ltd, einem Marktführer in der Vision Messtechnik, der bereits vielfach für seine technologischen Innovationen ausgezeichnet wurde. Durch dieses Joint Venture ist Hexagon Metrology in der Lage, sein substantielles Angebot an optischen Messtechnologien erheblich zu erweitern.
Hexagon Metrology nimmt erneut an der HxGN LIVE teil, die dieses Mal in Las Vegas, im US-Bundesstaat Nevada, stattfindet.

2010
Hexagon Metrology nimmt erstmals an der HxGN LIVE, der internationalen Anwenderkonferenz von Hexagon, in Orlando, im US-Bundesstaat Florida, teil.


2009
Hexagon übernimmt Technodigit SARL aus dem französischen Lyon, den Entwickler der 3DReshaper® Software, und die beiden deutschen Unternehmen Mahr Multisensor GmbH und MYCRONA GmbH, die 3D-Multisensor-Koordinatenmessgeräte (KMG) herstellen.

2008
Hexagon Metrology übernimmt m&h Inprocess Messtechnik, einen Entwickler von hochwertigen Messtaster-Systemen, laserkalibrierter Werkzeugmaschinen und Messsoftware.
Hexagon Metrology übernimmt die deutsche Messtechnik Wetzlar GmbH (MTWZ), die Inspektionslösungen für Powertrain-Messungen und die QUINDOS Messsoftware anbietet.

2007
Die Hexagon Gruppe übernimmt CogniTens Ltd.

2005
Hexagon übernimmt die Schweizer Leica Geosystems AG.

2004
Hexagon Metrology übernimmt das Messtechnik-Segment von Sheffield Automation LLC sowie ROMER S.A. (Frankreich) und ROMER Inc. (USA).
 
2002
Hexagon Metrology übernimmt das Messtechnik- Unternehmen CE Johansson.

2001
Hexagon übernimmt die US-amerikanischen Unternehmen Brown & Sharpe Inc. und Wilcox Inc. Hexagon Metrology wird als Teil des Geschäftsbereichs Hexagon Measurement Technologies gegründet.

1999
Aus Leitz Messtechnik geht die neue, unabhängige Messtechnik Wetzlar GmbH (MTWZ) mit 20 Mitarbeitern hervor, die die Aufgabe hat, die QUINDOS Messsoftware weiterzuentwickeln.

1995
Professor Amnon Shashua gründet in Israel die CogniTens Ltd. Er entwickelt auch die ursprüngliche interne Technologie.

1994
DEA wird Teil der Brown & Sharpe Metrology Group.

1992
Der schwedische Konzern Hexagon AB wird gegründet.

1990
Wilcox Associates, Inc. wird gegründet. Das Unternehmen entwickelt die PC-DMIS Software, die zur weltweit führenden Messsoftware für Koordinatenmessgeräte (KMG) wird.

1989
ROMER Inc. wird zur Vermarktung der Produkte von ROMER Frankreich in Nordamerika gegründet.

1986
Homer Eaton und Romain Granger gründen ROMER SARL (ROMER Frankreich) und bringen den ersten mobilen Messarm auf den Markt.

1963
DEA entsteht in Italien und baut im selben Jahr Alpha - das erste Koordinatenmessgerät der Welt. 


1945
TESA SA wird gegründet. Bereits seit vier Jahren hatte das Unternehmen unter dem Namen TÉLÉPHONIE SA als Tochtergesellschaft des Telekommunikationsanbieters AUTOFON AG neue Märkte mit der Messschraube MINMETAL® erschlossen.

1933
Die Sheffield Gage Corporation wird geboren. Ursprünglich wurde das Unternehmen unter dem Namen City Machine and Tool Works 1906, von Oscar Polk in Dayton, USA, gegründet.

1911
CE Johansson wird in der schwedischen Stadt Eskilstuna gegründet. Die Standards, denen sich der schwedische Gründer Carl Edvard Johansson verpflichtet hatte, wurden als die maßgeblichen Vorgaben schlechthin betrachtet.


1869
Ernst Leitz übernimmt das Optische Institut, das 20 Jahre zuvor im deutschen Wetzlar gegründet worden war. Er benennt das Unternehmen um in Ernst Leitz.

1833
Brown & Sharpe wird in den USA gegründet und entwickelt sich zu einem der bekanntesten und einflussreichsten Unternehmen der Werkzeugmaschinenindustrie.

1819
Kern & Co wird in der Schweizer Stadt Aarau gegründet. Neben Wild Heerbrugg, einem Unternehmen, das rund 100 Jahre später in Heerbrugg, ebenfalls in der Schweiz, gegründet wurde, ist Kern & Co eines der Vorgängerunternehmen der heutigen Leica Geosystems AG.


 

Kontakt

Hexagon Manufacturing Intelligence
Hexagon Metrology GmbH
Siegmund-Hiepe-Str. 2-12
35578 Wetzlar
Deutschland
T: +49 6441 207 0
F: +49 6441 207 122

Verkauf Kundenservice