Effiziente Messung eines Motorblocks

Multi taktile Messung von Geometrien und Rauheit

Die Messung eines Motorblocks verlangt ein hoch präzises Messsystem. So kommt für diese Aufgabe eine Leitz PMM-Xi von Hexagon Manufacturing Intelligence und das starre Tastersystem HP-S-X5 HD zum Einsatz. Sollen die Messabläufe beschleunigt werden kann der Einsatz eines Dreh-Schwenk-Gelenks wertvolle Messzeit einsparen. Hier bietet die Sensor Schnittstelle SENMATION die Möglichkeit die Messaufgabe unter verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten.

Kompromisslose Präzision bei engen Toleranzen
Durchläuft ein Motorblock die abschließenden Operationen in der Bearbeitung, sind die Anforderungen an die anschließende Messung sehr hoch. Mit dem HP-S-X5 HD, einem starren Tastersystem, wird die Ausrichtung durchgeführt. Darauf folgen die Messung von Dichtflächen, Zylinderbohrungen und der Kurbelwellengasse. Diese Elemente sind mit sehr engen Toleranzen versehen und erlauben keine Kompromisse in der Genauigkeit.

Flexibler Einsatz von Tastsystemen für effiziente Messungen
Bei genauer Betrachtung zeigt sich, dass im Messablauf Potential zur Einsparung von Messzeit besteht. Elemente wie z. B. Anschlussgewinde, die größeren Toleranzen aufweisen und eine komplexe Taststiftkonfigurationen auf Grund ihrer Anordnung am Motorblock erfordern, können mit dem Dreh-Schwenk-System HH-AS-2.5 mit HP-S-X1H schneller gemessen werden. Die Verfahrwege für den mechanischen Wechsel entfallen und die Wechselzeit wird so reduziert.Messung von Geometrien und Rauheit in einem  Prozess Der Wechsel von starrem Tastersystem zu Dreh-Schwenk-System wird mit SENMATION vollautomatisch in den Messablauf integriert. Der Wechsel dauert nicht einmal 45 Sekunden und ein erneutes Einmessen der Sensoren entfällt auf Grund der innovativen Sensor-Schnittstelle. In den automatisierten Messablauf kann auch die Messung von Rauheit eingebunden werden. Über den Tasterwechsler wird mit dem HP-S-X5 der Profiler R aufgenommen und die Messung durchgeführt.

Reduzierung von Messzeit durch anwendungsorientierte Einsatz von Sensoren
Durch den Einsatz von SENMATION kann für jede Messaufgabe der passende Sensor innerhalb eines Messablaufes automatisch eingesetzt werden. Dies führt zu einer Reduzierung der Messzeit und kann, in Abhängigkeit der Messaufgabe, den Durchsatz erheblich steigern, ohne dass die erforderliche Genauigkeit eingebüßt wird.

Effiziente Messung eines Motorblocks

SENMATION

Die SENMATION Sensor-Universalschnittstelle ermöglicht vollautomatische Sensorwechsel innerhalb eines Messprogramms und erweitert so das Koordinatenmessgerät...

Taktiles Rauheitsmessgerät PROFILER R

Das Miniatur-Rauheitsmessgerät PROFILER R erlaubt die rasche, einfache Inspektion von Oberflächenbeschaffenheiten im Rahmen des normalen Messprogramms eines...

HP-S-X5 Scannende Sensoren

Der zentrale 3D-Scanning-Sensor HP-S-X5, der gleichzeitig in X-, Y- und Z-Richtung misst, um die Ausrichtung der Werkstückoberfläche genau zu definieren, wurde für höchste...

HxGN LIVE

HxGN LIVE, die jährliche Konferenz von Hexagon, bietet inspirierende Vorträge, unbegrenzte Networking-Möglichkeiten und neueste Technologien.